Montag, 18. Januar 2010

Wasserschildkröten im Winter

Ein kalte Überwinterung von Wasserschildkröten ist entgegen der Meinung in vielen Büchern ein krank machender Haltungsfehler. Da sie wechselwarme Tiere sind brauchen sie Wärme für ihren Stoffwechsel. Bei Kälte leidet ihr Immunsystem und ihre Lebenserwartung wird um etwa 10 Jahre reduziert. Auch ist die Gefahr von Lungenentzündungen und Pilzerkrankungen viel größer. Außerdem sind die in Kältestarre gefallen Schildkröten leichte Beute für Ratten von denen sie dann angefressen werden können. Auch Erfrierungen der Augen oder Augenlider können vorkommen.
Die optimale Luft- und Wassertemperatur beträgt 28 -30 Grad, so werden Krankheiten am effektivsten vermieden.

Sehr gute Informationen zur Haltung von Wasserschildkröten und eine Auffangstation für in Not geratene Wasserschildkröten finden Sie unter http://www.wasserschildkroete.de/

Keine Kommentare: